Biologisches Leindotteröl der Ölmühle Solling I www.bio-vivo.ch
Biologisches Leindotteröl der Ölmühle Solling I www.bio-vivo.ch
Biologisches Leindotteröl der Ölmühle Solling I www.bio-vivo.ch

Leindotteröl nativ BIO

Normaler PreisCHF 11.00
CHF 4.40/100 ml
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
(Versand kostenlos ab CHF 85.00)

  • kaltgepresst aus biologischen Leindottersamen
  • enthält zirka 40g Omega-3-Fettsäuren pro 100g
  • ein Geschmack der an Erbsen und Spargeln erinnert
  • für Dips, Salate und für Gemüserezepte

  • Bestand niedrig.
  • Inventar auf dem Weg

Leindotteröl aus kontrolliert biologischem Anbau

Versandkostenfrei für Endkunden ab einem Bestellwert von CHF 85.00.

Als Versandkostenanteil werden in Rechnung gestellt: 
0 kg bis 2 kg CHF 09.00 
2.01 kg bis 5 kg CHF 11.00 
5.01 kg bis 10 kg CHF 12.00 
10.01 kg bis 20 kg CHF 17.00 
20.01 kg bis 30 kg CHF 24.00

Nur Postkartenbestellung: CHF 2.00

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Frisches kaltgepresstes Leindotteröl der Ölmühle Solling

nicht erhitzen

Das native Bio-Leindotteröl in Rohkostqualität überzeugt durch seinen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren von zirka 40 g pro 100 g. Es wird aus erntefrischer Leindottersaat mühlenfrisch kaltgepresst und hat einen gemüseartigen Geschmack, der an Erbsen oder Spargel erinnert. Leindotteröl ist vegan, laktose- und glutenfrei.

Oft verwechselt und doch ganz verschieden: Lein und Leindotter

Aufgrund seines Namens wird Leindotteröl häufig mit Leinöl (auch als Flachs bekannt) verwechselt, jedoch sind die beiden Öle Ursprung unterschiedlicher Pflanzen. Während die Leinpflanze den Leingewächsen angehört, zählt Leindotter zur Familie der Kreuzblütengewächse, ebenso wie die Raps- oder Senfpflanze. Auch im Geschmack unterscheiden sich die beiden Öle: Der Geschmack des Leinöls ist nussig und mild, während das Leindotteröl einen gemüseartigen, erbsigen Geschmack hat.

Bei der Betrachtung des Fettsäurespektrums fällt auf, dass sowohl das Öl der Leinsaat als auch das der Leindottersaat hohe Mengen der mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure enthalten. Der Anteil dieser essenziellen Fettsäure liegt beim Leinöl bei zirka 50g pro 100g, während Leindotteröl einen Omega-3-Fettsäuregehalt von zirka 40g pro 100g aufweist.

Einen weiteren Unterschied stellt die Haltbarkeit der beiden Speiseöle dar. Während das native Leinöl nach Kaltpressung acht Wochen haltbar ist, hat das Leindotteröl eine Haltbarkeit von etwa neun Monaten.

Leindotteröl in der Küche

Durch seinen frischen erbsenartigen Geschmack eignet sich Leindotteröl hervorragend in Kombination mit allerlei Gemüsearten. So ist es ein ideales Öl für Salate und gedünstetes Gemüse. Ähnlich wie Leinöl passt auch Leindotteröl perfekt zu Quark mit Kartoffeln. Aufgrund des hohen Omega-3-Anteils empfehlen wir das Öl nicht zu stark zu erhitzen, sondern es in der warmen Küche lediglich zum Dünsten zu verwenden.

Alpha-Linolensäure (ALA) gehört zur Gruppe der Omega-3-Fettsäuren. ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Eine positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 2 g ALA ein, das entspricht einer Menge von etwa 1 Esslöffel à 5 g Leindotteröl.

Leindotteröl zur Hautpflege

Auch als Hautpflegeöl erfreut sich das Leindotteröl mit seinem milden Geruch grosser Beliebtheit. Es kann als reichhaltige Pflege pur auf die Haut aufgetragen werden oder mit der täglichen Feuchtigkeitspflege für Gesicht und Körper gemischt werden.



Das könntest du auch lieben...


Zuletzt angesehen